Real time web analytics, Heat map tracking

Heide Park Saisonstart und Eröffnung der Achterbahn KRAKE

Pünktlich zum Start der Osterferien in den meisten Bundesländern Deutschlands öffnet der Heide Park zur Sommersaison 2011 seine Pforten und bietet seinen Gästen gleich zu Beginn das neue, hoch angepriesene Achterbahn Highlight der Saison: KRAKE - Deutschlands erster Dive-Coaster!
Bereits in der letzten Saison konnten die Besucher das seltsame Brodeln in den sonst so ruhigen Gewässern des Heide Park Sees beobachten. Nun ist Gewiss: ein gigantisches Ungetüm treibt hier neuerdings sein Unwesen und wartet auf Opfer!

Alles nur Seemannsgarn?!

Inmitten der "Bucht der Totenkopfpiraten" ist in der vergangenen Winterpause eine mysteriöse Ruine entstanden, die gleichzeitig den Startpunkt des neuen Abenteuers bildet. Von hier aus ragen die gigantischen Schienen der KRAKE in die Höhe und verschwinden kurz darauf mit einer senkrechten Abfahrt in den düsteren und unruhigen Gewässern. Vorbei am Maul der Krake, statt mitten durch! Schenkt man den vielen "(PR-)Erzählungen" glauben, so soll das, zugegeben nicht gerade imposant wirkene Ungeheuer, ganze Schiffe in den schwarzen Abgrund getrieben haben. Dies wiederum würde zumindest erklären, warum ein weiteres, entscheidenes Element, nämlich das gigantische Schiffsfrack, komplett fehlt! Zu guter letzt kann da auch nicht mehr der abschließende "Immelmann" das Gesamterlebnis KRAKE retten...

Unser Fazit...

Insgesamt bietet die KRAKE zwar ein extrem bodenloses und mit dem Vertikalfall schwereloses Erlebnis, welches zumindest in Deutschland ein neues Kapitel der Freizeitparkgeschichte darstellt. Die Thematisierung der neuen Achterbahn hingegen ist jedoch mehr als enttäuschend und bietet nach all den großen Versprechungen nur wenige gestalterische Höhepunkte! In unseren Augen wurde hier eine große Chance ausgelassen, denn spätestens mit der "Fluch der Karibik" Ära hat das Thema Piraterie einen derart großen Umfang an charakteristischen Merkmalen dazu gewonnen, an denen man sich in Betracht auf die Gestaltung durchaus hätte besser inspirieren lassen können! Anbetracht des jetzigen Gesamtbildes der KRAKE ist es uns ein Rätsel, wie man im Vorfeld mit derartigen Überversprechen seine Gäste in die Irre führen konnte! Kaum ein anderer Park hat sich für seine Neuheit so weit aus dem Fenster gelehnt, wie der Heide Park - von wegen "Krakenangriff auf Disney-Freizeitparks"!
Wir sind gespannt, wie die KRAKE letztendlich vom Publikum angenommen wird und ob das eine oder andere angekündigte Detail noch zum Vorschein kommt! Zum Schluss bleibt uns nur noch ein abschließendes Sprichwort, was passender nicht sein könnte: "Hochmut kommt vor dem Fall"!


Pin It