Auch wenn das Wetter uns zunächst einen Strich durch die Rechnung machen wollte, die Route der Metro zwischenzeitlich eine andere war und scheinbar alles nach Murphys Gesetz lief: spätestens als wir in den Weiten der spanischen Wüste eine Fatamorgana ähnliche Erscheinung hatten, wurden all diese negativen Ereignisse Nebensache und selbst die Sonne freute sich mit uns, endlich an den Toren des Filmparks angekommen zu sein, herrlich!

Schon das Eingangsportal der ehemaligen Movie World ist umwerfend!

Entlang des prachtvollen und glamourösen Hollywood Boulevards...

...vorbei an imposanten Action Filmsets...

...verschlug es uns als erstes in die DC Superheroes World, wo die beiden Superheroes Superman und Batman in Form zweier gigantischen Achterbahnen auf uns warteten. Erstere, ein extrem bodenloses Fahrerlebnis, besticht durch einen Sturzflug aus 50 Meter Höhe und ganzen sieben Inversionen, die es in sich haben!



Nicht ganz so hoch, dafür aber mindestens genauso atemberaubend:



Neben dem grandiosem Inverted Coaster sind die alles überragenden Türme des La Venganza del Enigma ein weiterer Anziehungspunkt in Gotham!

Zugegeben: die gewaltigen Türme machen optisch wirklich einiges her und auch die Aussicht und der Blick nach unten, aus 100 Metern ist schon überwältigend! Vom Fahrgefühl versagen diese aber auf ganzer Länge und mehr als ein beschauliches auf und ab hält diese Attraktion nicht parat, schade!

Umso extremer, nein! brutaler, ging es dafür in der parkeigenen Westernstadt zu:

Das hölzerne Ungetüm Coaster Express, im Park Guide als schwindelerregende Sensation betitelt, sorgt nicht nur vor Ort für Schläge und Schmerzen. Mit ein bisschen Glück hat man auch noch Tage nach diesem Höllenritt ein ganz persönliches Andenken, in Form von blauen Flecken - tut weh und absolut nicht zum Nachahmen empfohlen!

Neben der Holzachterbahn und der grandiosen Gestaltung des Themenbereichs, beherbergt das Old West Territory zwei weitere Highlights, die jedoch beide den ganzen Tag über geschlossen waren. Da wäre zum einen die gigantische Anlage des Rio Bravo:

Zum anderen eine weitere Wasserattraktion, die auf den Namen Cataratas Salvajes hört:

Und wenn wir an dieser Stelle außer Betrieb genommene Attraktionen auflisten: ja, diese, als spektakulärste Fahrt im Park betitelte Achterbahn, hielt ebenfalls so etwas Ähnliches wie Winterschlaf ab:

Stunt Fall. Wenigstens konnten wir uns an diesem Anblick für einen kurzen Moment erfreuen...

Dieser Anblick wiederum zog sich zu unserem Vorteil den ganzen Tag durch die Straßen und Wege des Parks:

Die gäääähnende Leere und Wartezeiten an allen (!) Attraktionen gleich Null, machten dann unterm Strich die wenigen Unannehmlichkeiten, in Form von geschlossenen Fahrgeschäften wieder gut und selten konnten wir einen, für uns neuen, Park so entspannt und ohne großen Stressfaktor erleben!

Doch auch dieser unvergesslich tolle Tag neigte sich dann irgendwann dem Ende zu und abschließend kann man wirklich sagen, dass sich die Anreise allein wegen dem Parque Warner mehr als gelohnt hat!

Das Zusammenspiel aus grandiosen Attraktionen und atemberaubenden Themenwelten, bzw. Filmsets weiß von Anfang bis Ende zu überzeugen und bietet bis auf wenige Ausnahmen die perfekte Illusion!

Für all die Jenigen, die den großen Trubel umgehen möchten und wie wir in aller Ruhe alles und möglichst oft erkunden und erleben wollen, empfehlen sich die Wintermonate!

Pin It