Sein Blick ist starr, seine Gestalt wirkt kalt und unberechenbar. Im Schatten seiner Flagge führt er das schaurige Treiben durch die verruchten Straßen des Movie Park und verbreitet mit seinen dämonischen Kameraden unter den Besuchern des Film - und Entertainmentparks Angst und Schrecken.
Norman Hesse, Schauspieler und Nachwuchsregisseur, ist einer der rund 200 Untoten, die das 13. Halloween Horror Fest ganz schön lebendig machen!

Norman, welchen Charakter verkörperst Du beim diesjährigen Halloween Horror Fest im Movie Park Germany?
Mein fiktiver Charakter ist General Lash Burton - ein jähzorniger, impulsiver Südstaaten-General, der zu Zeiten des Bürgerkrieges um 1864 verschwunden war.

Wie bist Du dazu gekommen und was fasziniert Dich letztendlich daran, Scareactor zu sein?
Ich spiele nun Live-Theater seit 2004 - es erfüllt mich, macht mich glücklich und macht einfach nur Spaß! Nach einem Casting fürs Halloween Horror Fest, fing meine Arbeit in der Saison 2008 an. Damals noch unter der Leitung von Maik Christian Schmidt.

Wie lange dauert es täglich, bis Lash Burton zum Leben erwacht?
Der General Lash Burton braucht schon seine Zeit. Bis die Maske fertig ist, die Kontaktlinsen drin sind und auch seine Uniform vorbereitet ist, vergehen gute zwei Stunden.

Für Dich ist es eine Leidenschaft, anderen eine Gänsehaut zu verschaffen. Gibt es dabei auch Grenzen?
Natürlich gibt es dabei auch Grenzen. Man möchte ja schließlich, dass die Besucher Spaß haben und jedes Jahr wieder gerne das Halloween Horror Fest besuchen.

Das Halloween Horror Fest ist nun im vollen Gange. Was ist Dein persönliches Highlight in diesem Jahr?
Das Halloween Horror Fest ist jedes Jahr mein Highlight meiner Theatersaison. Dieses Jahr war wohl mein persönliches Highlight neben meinem neuen Charakter, dass ich zum ersten Mal Fanpost bekommen habe. Darüber habe ich mich natürlich besonders gefreut. Ich denke, das war definitiv mein persönliches Highlight dieses Jahr.

Wie sieht Dein Alltag außerhalb des mehrfach ausgezeichneten Events aus?
Aktuell bereite ich mich aufs Fachabitur mit Schwerpunkt "Audiovisuelle Medien" vor und arbeite als Schauspieler in Köln. Schon ab Allerheiligen spiele ich in einem begehbaren (Horror-)Theaterstück, dass sich zwischen Fiktion und Realität bewegt und in dem aus "Jägern" plötzlich "Gejagte" werden. Mehr Infos dazu unter www.horrodonien.de

Was gibt Dir den Anreiz, jedes Jahr aufs Neue dabei zu sein?
Sich jedes Jahr aufs Neue zu erfinden! Meine Vorbereitungen für jedes Halloween Horror Fest fangen schon mehrere Monate vorher an. Allein das Kopfzerbrechen, was ich dann wohl mache, macht schon sehr viel Spaß. Man möchte sich jedes Jahr verbessern und seinen Charakter weiterentwickeln.

Vielen Dank für das Interview!
Immer wieder gerne.Bis einschließlich 5. November 2011 könnt Ihr noch das Halloween Horror Fest im Movie Park Germany erleben und Euch von Lash Burton und seinen rund 200 Zombie-Kollegen erschrecken lassen!

Pin It