Auf Mission im längsten VR-Coaster der Welt

"Temple of the Nighthawk", die einstige Dunkelachterbahn, wurde in den vergangenen Monaten zum "Crazy Bats: VR Family-Coaster" umgestaltet und hat im Zuge dessen, ein Virtual Reality Upgrade erhalten. Neben modernster VR-Technik halten drei neue Charaktere Einzug in die Hallen des Tempels und schicken den imaginären Nachtfalken in seinen wohlverdienten Ruhestand. 

In erneuter Zusammenarbeit mit dem Phantasialand, bekamen wir bereits vor der offiziellen Eröffnung die einmalige Möglichkeit, den neuen VR-Ride "Crazy Bats" zu bestaunen - was für ein großartiges Privileg! So hält dieser Blogeintrag für Euch die allerersten Einblicke bereit und ermöglicht Euch exklusive Eindrücke sowie zahlreiche Detailaufnahmen zur großen Neuheit. 

 

"Endlich: Die Grand Dame unter den Phantasialand-Meisterwerken bekommt ein neues Gewand spendiert." rideonblog.com

Schon beim Betreten der Attraktion, fallen erste gravierende Neuerungen ins Auge: Die großflächigen Fonts des "Crazy Bats" Logos, bilden ab sofort das neue Eingangsportal und auch der darauffolgende Wartebereich hat im Zuge der Frischzellenkur endlich ein würdiges Makeover spendiert bekommen. 

Taucht man bei herkömmlichen VR-Attraktionen erst mit Beginn des Films in andere Welten ab, so entfaltet sich bei "Crazy Bats" das große Abenteuer bereits während des Wartens. Das jüngst angewandte, frostig-düstere Gestaltungskonzept, verleiht dem Inneren der Korridore ein gänzlich neues Aussehen und wertet die vorhandenen, räumlichen Gegebenheiten bestens auf. Somit wird in unseren Augen ein perfekter Übergang zwischen Virtual und Reality geschaffen, welcher im neugestalteten Bahnhof seinen optischen Höhepunkt findet. Prunkvolle Gestaltungselemente und animierte Bildsequenzen der "Bat Boys", verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Zusammenspiel und bilden eine unglaublich stimmige Gesamtatmosphäre. 

Um einen zügigen Einstieg zu gewährleisten, werden die Besucher den entsprechenden Sitzreihen zugeteilt, welche durch illuminierte Eisblöcke gekonnt in Szene gesetzt werden. 

Noch bevor die Fahrgäste in einem der neu lackierten, silberfarbenen Züge Platz nehmen und sich auf eine turbulente Mission mit den "Batties" begeben, wird jeder Mitfahrer mit einer hochwertigen Virtual Reality-Brille ausgestattet. Ausgefeilte Technik und ein benutzerfreundliches Handling, setzen hierbei völlig neue Maßstäbe. Musste man bislang bei vergleichbaren VR-Brillen die Sehstärke manuell justieren, so setzt das Phantasialand hingegen auf ein neuentwickeltes, vollautomatisches Erfassungssystem, welches diesen Vorgang nun überflüssig macht. 

Mit Beginn der Fahrt, entfaltet sich eine gestochen scharfe, animierte Welt rund um die flatterigen Hauptprotagonisten, welche absolut hervorragend auf den Ride abgestimmt ist. Gleichzeitig bleibt das altvertraute Fahrgefühl der beliebten Achterbahnfahrt durch Fahrtwind, Kurven und Geschwindigkeitsabschnitten, spürbar erhalten. 

 

  "Ein immersives VR-Abenteuer in
  einer neuen Dimension."
rideonblog.com

Die Interaktion zwischen realen Bewegungen und Animationsfilm, erreicht durch das bereits vorhandene Streckenlayout, völlig neue Dimensionen, bekommt durch die außerordentlich lange Fahrzeit viel Raum für Storytelling und simuliert ein faszinierendes Fahrgefühl. So hat man zwischenzeitlich das Empfinden, einen Teil der Strecke rückwärts zu fahren oder an einem Kronleuchter schwingend, durch die Lüfte zu wirbeln. Ebenfalls erwähnenswert sind die spaßigen Slapsticks der drei frechen Helden, die bis zum Schluss für jede Menge Schabernack und Unterhaltung sorgen. 

Stimmigkeit und innere Geschlossenheit der digitalen Sphäre, entfalten sich auf dem rund 1300 Meter langen Schienenparcours in höchster Vollendung und lassen dabei echte Emotionen entstehen. So ergibt sich während der vierminütigen Fahrt die Möglichkeit, das virtuelle Geschehen rund um die drei verrückten Fledermäuse noch ausgiebiger und intensiver verfolgen zu können, als man es von vergleichbaren Fahrgeschäften bislang gewohnt ist. 

 

Schon gewusst?*

Neben der VR-Variante besteht außerdem die Möglichkeit, die Fahrt ohne Brille zu erleben. Die Achterbahnfahrt findet dann in völliger Dunkelheit statt.

Die Virtual Reality-Brillen werden nach jeder Fahrt gereinigt.

Die Fahrt mit "Crazy Bats" ist kostenlos und ist im Eintrittspreis enthalten.

 


UNSER FAZIT:

Zugegeben: Auch wenn wir in den vergangenen Jahren schon einige Virtual Reality - Attrakionen erleben durfen, ist unsere diesbezügliche Begeisterung, im wahrsten Sinne des Wortes, auf der Strecke geblieben . . .

Mit "Crazy Bats" hat uns das Phantasialand nun eindrucksvoll gezeigt, was VR auf einer Achterbahn wirklich im Stande ist, zu leisten. 

Das daraus resultierende Gesamterlebnis, bestehend aus enorm langen Fahrspaß, modernster Technik und Animationsfilm in Kinoqualität, ist in dieser Intensität absolut bahnbrechend und stellt das von uns bislang Gesehene komplett in den Schatten. 

Nicht zuletzt sind es fĂĽr uns die Phantasialand-typischen Elemente, welche aus dem beliebten Achterbahn-Klassiker etwas ganz Besonderes machen. Ein eigens fĂĽr "Crazy Bats" konzipierter Soundtrack sowie das gewaltige AusmaĂź an Detailverliebtheit, bilden in Zusammenstellung mit den oben genannten Komponenten, schlichtweg eine perfekte Immersion und kreieren fĂĽr uns das Beste Virtual Reality - Experience, welches wir bislang erleben durften!

Wir sind uns sicher, dass die drei tollpatschigen Fledermäuse die Gunst der Besucher im Sturm erobern werden und sich über große Beliebtheit erfreuen werden.

 

EXKLUSIVES Q & A:

*Ihr wollt noch mehr über "Crazy Bats", das Makeover oder die eigentliche Fahrt erfahren? Dann folgt uns auf Instagram und schaut Euch unser umfangreiches "Crazy Bats" Q&A-Special an. Weitere Fragen beantworten wir darüber hinaus gerne unter unseren Beiträgen #rideonblog.

Herzlichst,
Daniel und Sebastian

© der Bilder: RideOnBlog / AmbientEntertainment / Phantasialand