Wir sind zurück aus dem Phantasialand und ein großartiger Saisonstart liegt hinter uns. In den vergangenen Wochen hat sich einiges getan: Nahezu jede Themenwelt wurde mit neuen, liebevollen Details und Veränderungen versehen, die ab sofort entdeckt werden wollen. Feinheiten, welche den Phantasialand-Meisterwerken neuen Glanz verleihen und sogar völlig neue Erlebnisse kreieren. In diesem Blogeintrag schauen wir dahin, wo andere aufhören und zeigen Euch die winzigen Details, die im Phantasialand den Unterschied machen.



Premiere im Hotel L I N G B A O

Schon am Abend vor dem offiziellen Startschuss in die Saison, gab es für uns die erste große Neuheit zu bestaunen: das komplett neugestaltete Buffet-Restaurant "Bamboo" im asiatischen Themenhotel "Ling Bao". Als einer der Ersten hatten wir das Privileg, das einzigartige gastronomische Konzept bestaunen und ausprobieren zu können. Stilvolles Ambiente und exzellente asiatische Küche bilden ein unverwechselbares Zusammenspiel, welches uns restlos begeistern konnte. Das neue Einrichtungskonzept besticht durch helle Farbkombinationen und zahlreichen Gestaltungselementen, welche eigens für das Phantasialand hergestellt worden sind. Kulinarisch bietet das "Bamboo" eine regelrechte Entdeckungsreise von China über Thailand und Vietnam bis nach Japan. So warten an den einzelnen Food-Stationen schmackhafte Gaumenfreuden der verschiedenen Länderküchen. Highlights wie Live-Cooking an Wok und Teppanyaki-Grill sowie die Möglichkeit, sein eigenes Eis an der "Ice Cream Rolls"-Platte kreieren zu lassen, runden das Restauranterlebnis bestens ab. Des Weiteren wurde das À-la-Carte-Restaurant "Lu Chi" ebenfalls erneuert und in das unverwechselbare Ambiente integriert.

Das Restaurant "Bamboo" bietet Genuss auf allerhöchstem Niveau und verspricht ein außergewöhnliches Dinnererlebnis, welches ihr Euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. 



D E E P  I N  A F R I C A

Von unserer kulinarischen Asienreise aus ging es am Folgetag weiter ins exotische "Afrika". Bereits in den letzten Jahren wurde kontinuierlich an der Erneuerung der Felskulisse rund um den mehrfach ausgezeichneten Inverted-Coaster "Black Mamba" gearbeitet. Die Frischzellenkur für das afrikanische Bergmassiv fand in diesem Jahr ihren vorläufigen Höhepunkt: In den letzten Wochen wurde der großflächige Bereich rund um die Fahrfigur „Inclined Immelmann“ mit neuen Strukturen und kleinen Felsenhäuschen aufgewertet. Ein gigantisches, in Stein gemeißeltes, Gesicht komplettiert nun das Gesamtbild und thront ab sofort am Fuße des Themenbereichs in die Höhe. Und auch das Schluchtenareal unter dem „First Drop“ sowie an zahlreichen anderen Bereichen, wurde optisch aufgehübscht und erneuert.

Darüber hinaus wurden neue, überdachte Sitzgelegenheiten in unmittelbarer Nähe zum "Baobab" Snack in die Themenwelt integriert.



B E R L I N

Vorbei am neugestalteten „Inclined Immelmann“ ging unser Streifzug durch den Park weiter in Richtung „Berlin“. Auf der Berliner Prachtstraße gibt es in diesem Jahr gleich zwei genussvolle Neuerungen zu bestaunen: "Lilli´s Café" ein liebevoll gestaltetes Barista-Café, welches die Herzen aller "Starbucks"-Liebhaber im Sturm erobern wird. Neben beliebten Kassenschlagern wie Frappuccino und Co, gibt es herzhafte Snacks to go im Angebot. Gleich nebenan: die traditionelle Waffelbäckerei, welche im neuem Glanz erstrahlt und mit neuen genussvollen Waffel-Kreationen hervorsticht.

Einen Besuch im Wintergarten Theater solltet ihr bei Eurem nächsten Phantasialand-Besuch unbedingt mit einplanen: Jüngste Version der "Musarteum"-Reihe ist für uns so ziemlich das Beste, was wir seit langem auf der Bühne des Wintergartens gesehen haben. Mit atemberaubenden neuen Acts, bildgewaltigen Inszenierungen und dem erhabenen Setting, hat das Phantasialand endlich wieder ein Gesamterlebnis geschaffen, welches an frühere Bühnenerfolge erinnert und an diese äußerst nah herankommt. Das fulminante Spektakel der Untoten Seelen rund um "Mr. Oogie Boogie Man" Jack ist vielfältig, unterhaltsam und packend zugleich - für uns die perfekten Komponenten für eine würdige Premiumshow.

Doch damit nicht genug: Das Schauspielhaus, direkt am belebten Kaiserplatz gelegen, ist in der vergangenen Winterpause um ganze zwei Meter in die Höhe gewachsen. Grund hierfür war die Platzierung eines neuen Sendemastes, welcher in die bereits bestehende Dachkonstruktion des beliebten 4D-Kinos integriert worden ist.

Darüber hinaus wurde der Kaiserplatz mit grünen Inseln zwischen den Baumreihen aufgehübscht, welche das Gesamtbild positiv aufwerten.



M E X I C O

Mit viel Liebe zum Detail wurde das Burger-Restaurant "Tacanca" mit einem neuen Eingangsbereich nun vollends in der Faszination Mexicos verankert. Das neue Vordach samt Dekoration wertet den Bereich rund um das Restaurant enorm auf und lädt nun schon von weitem ein zum Speisen und verweilen. ¡Buen provecho!



B L E I B T  N E U G I E R I G

Um Euch die Wartezeit bis zum nächsten Phantasialand-Trip zu verkürzen, beenden wir diesen Blogeintrag mit einer Bandbreite an Impressionen und Eindrücken. Seid weiterhin gespannt und verfolgt unsere neuesten Eindrücke exklusiv auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube - follow us!

Herzlichst,
Daniel und Sebastian